Donnerstag, 15. Mai 2014

[ #Hohenems ] Die "Gräfin von Hohenembs": Sisi und Sissi


Als Gräfin von Hohenembs gab sich Kaiserin Elisabeth von Österreich auch auf ihrer letzten Reise nach Genf aus, bei der sie von einem Anarchisten erdolcht wurde. Sie ist seit den Filmschnulzen mit Romy Schneider als "Sissi" bekannt. In Wirklichkeit schrieb sie sich jedoch "Sisi" und ließ sich ab dem 32. Lebensjahr weder malen noch fotografieren.

Gräfin von Hohenembs. 1898 reiste Kaiserin Elisabeth, die 1854 ihren Cousin (Kaiser Franz Joseph I.) geheiratet hatte, unter dem Pseudonym Gräfin von Hohenembs nach Genf. Dieses Pseudonym verwendete sie nicht nur dort sondern auch anderswo, wenn sie bei ihren Reisen unerkannt bleiben wollte. Sie nächtigte bei ihrem Besuch am Genfersee (Lac Léman) im Hotel Beau-Rivage, wo sie bereits 1897 eine Woche verbracht hatte. Das Hotel ist nicht nur wegen der Ermordung der österreichischen Kaiserin Elisabeth 1898 bekannt geworden sondern auch wegen des Selbstmordes des CDU-Politikers Uwe Barschel im Jahre 1987.


Luigi Lucheni. Am 10. September 1898 wird Kaiserin Elisabeth vom italienischen Anarchisten Luigi Lucheni in Genf ermordet. Nur durch Zufall hat er von der wahren Identität der Gräfin von Hohenembs erfahren, dem Pseudonym unter dem die Kaiserin stets reiste, um unerkannt zu bleiben.

Auf dem Weg zur Schiffsanlegestelle lauert Lucheni der Kaiserin auf, stürzt sich auf sie und sticht ihr mit einer Feile in die Brust. Elisabeth stürzt zu Boden, steht aber geschockt auf und geht im Glauben, nur niedergestoßen worden sein zu, schnell an Bord, um das Schiff nicht zu versäumen. Kurz darauf bricht die Kaiserin zusammen, beim Öffnen ihres Mieders wird eine winzige Stichverletzung entdeckt. Das Schiff kehrt - nachdem der Kapitän über die wahre Identität der Gräfin von Hohenembs aufgeklärt wurde - um und die tödlich verletzte Kaiserin wird ins Hotel zurückgebracht, wo sie kurz darauf verstirbt.

Kapuzinergruft. Elisabeths Leichnam wird nach Wien gebracht, und in der Kapuzinergruft bestattet. Mit ihrem tragischen Tod beginnt Elisabeths Unsterblichkeit - vergessen ist alle Kritik. Der Mythos Sis(s)i ist geboren.

[Zeitreiseführer-Vorarlberg]⇒

Keine Kommentare: